Künstlerisch gestalten

Auszug aus dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan:

Kreativität ist die Fähigkeit, im Denken neue, auch unerwartete und überraschende Wege zu gehen. Die Kreativität von Kindern stärken heißt auch, ihnen die Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu ermöglichen.“

„Lernen durch die Sinne ist in der frühen Kindheit die Grundlage von Bildung.“

 

Konkret bedeutet dies:

Unsere Kinder können vielfältig künstlerisch tätig sein:

  • Kreative Materialien, Werkzeuge, Techniken und Prinzipien zur gestalterischen Formgebung kennen lernen, damit neugierig experimentieren und Erfahrungen sammeln, z. B.
    • jeden Tag am Maltisch frei experimentieren
    • an einer Staffelei malen
    • Fensterbilder entwerfen
    • Geschenke ausdenken und basteln
    • Deckchen weben

CIMG0169

 

  • Farben und Formen großer Meister spielerisch mit allen Sinnen erleben
    • Collagen in Gruppenarbeit gestalten
    • Kunstausstellung besuchen
    • Bilder großer Meister betrachten
    • Bilderbücher und Geschichten zum Thema Kunst mit einbeziehen
    • modellieren mit Knete oder Ton
    • Verständnis für Kunstwerke wecken
  • Die Kinder erkennen, dass Gefühle, Gedanken und Ideen auf unterschiedliche Weise gestaltet und dargestellt werden können.

 

Zielsetzung:

  • Die Kinder erlangen ein Grundverständnis von Farben und Formen.
  • Als Voraussetzung für kreatives, phantasievolles Spielen, Arbeiten und Lernen erleben sie Wertschätzung, Anerkennung, Spaß und Freude.
  • Sie entdecken eigene Gestaltungs- und Ausdruckswege und entfalten dabei Vielfalt und Beweglichkeit im Denken und Handeln.
  • Es entwickelt sich ein Grundverständnis darüber, dass „Schönheit“ genau wie „Hässlichkeit“ nur eine mögliche Form der subjektiven Wahrnehmung ist.