Jedes Kind ist einmalig

Wir unterstützen es darin, sich selbst positiv, fähig und wichtig zu erleben. Es lernt die eigenen Gefühle zu erfassen, Konflikte zu lösen und sozial fähig zu werden.

Auszug aus dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan:

Ethische und religiöse Bildung und Erziehung bieten dem Kind ein Fundament, auf dem es seine spezifische Sicht  der Welt und des Menschen entfalten kann und das ihm dabei hilft, Antworten auf die Fragen nach Sinn und Deutung auch vor dem Hintergrund  vorfindlicher religiöser und weltanschaulicher Traditionen zu  finden.

Christliche Werte kennen lernen und religiöses Brauchtum erfahren:

  • Gespräche über Kirchenfeste und ihre Traditionen um zentrale Elemente der christlich- abendländischen Kultur kennenzulernen, feiern wir mit den Kindern Erntedank, Advent, Weihnachten und Ostern und pflegen dabei kindgemäße Brauchtumseinheiten.
  • Wir führen philosophische Gespräche über Sinnfragen, die uns die Kinder stellen. Wir tauschen uns miteinander über offene Fragen konstruktiv aus und beziehen die Antworten auf das eigene Leben.
  • Wir formulieren freie und gebundene Gebete, um mit Gott zu sprechen.
  • Es ist unser Ziel, jeden Menschen als etwas Einzigartiges und Besonderes wahrzunehmen und ihm Achtung und Toleranz entgegenzubringen. Deshalb sind bei uns Kinder aller Religionen und Glaubensrichtungen willkommen.
  • An Gottesdiensten und Seniorennachmittagen in unserer Gemeinde beteiligen wir uns in regelmäßigen Abständen.
  • Wir bringen den Kindern die Bibel durch Erzählungen, Bilderbücher, Rollenspiele und Legearbeiten nach Franz Kett näher.

„Ein hohes Selbstwertgefühl ist die Voraussetzung für die Entwicklung von Selbstvertrauen; es entsteht, indem sich das Kind in seinem ganzen Wesen angenommen und geliebt fühlt.“

Konkret bedeutet dies:

  • Das Kind malt ein Bild von sich und beschreibt sein Selbstportrait.
  • Der Hintergrund des Kindes – seine Familie  und sein Wohnumfeld werden von den Eltern dokumentiert.
  • Das kann ich jetzt allein.
  • Bilder von Freunden stärken das Selbstwertgefühl.
  • Zu der Überschrift: „Das mag ich gerne“ gehören:  Lieblingsspielsachen, Lieblingsplätze, die liebsten Tiere, Essensfavoriten, Lieblingsfarben;
  • Freundschaften sind ein großes Thema für Kinder.
  • Wir üben uns darin, die eigenen Gefühle und die der anderen zu erkennenund zu berücksichtigen.